-
zur vorherigen Seite

Information und Stellungsnahme zu möglichen Rückständen des Mittel Fipronil in Eiern: ab Anfang August 2017 wiesen Pressemitteilungen auf den Skandal hin


Fipronil ist ein Insektizid, das bei Nahrungsmittel erzeugenden Tieren nicht eingesetzt werden darf. Es wird im Heimtierbereich gegen Läuse, Flöhe und Zecken eingesetzt und wurde verbotenerweise in das Desinfektionsmittel „Dega 16“, welches für Reinigungszwecke auf Betrieben genehmigt ist, eingemischt und von einem belgischen Lieferanten an ein niederländisches Stallreinigungsunternehmen verkauft, s. https://de.wikipedia.org/wiki/Fipronil-Skandal_2017


Wir, als eieibio-Betriebe, wurden erst durch die Pressemitteilungen über diesen Skandal informiert. Die Eier, die wir produzieren, sind davon nicht betroffen. Die Anbauverbände Bioland und Demeter, denen wir angeschlossen sind, prüfen in dauerndem Austausch mit uns Produzenten, welche Hilfsmittel zulässig sind. Wir setzen zur Reinigung und Desinfektion unserer Ställe entweder nur Heißwasser (über 90°C) aus dem Hochdruckreiniger zusammen mit natürlichen, altbewährten Mitteln (Kalk, Gesteinsmehl) ein oder benutzen nur Desinfektionsmittel (Ameisensäure) deutscher Lieferanten (mit Bestätigung, dass kein Fipronil zugemischt wurde). Es werden bei uns nur solche Stoffe verwendet, die in der EG-Öko-Verordnung 889/2008 gelistet, bzw. noch weiter durch die Verbände Bioland und Demeter eingeschränkt sind. Wir beauftragen keine Fremdfirmen mit der Reinigung unserer Ställe, sondern führen diese Arbeiten selbst aus.









zur vorherigen Seite